Kinesiologie

Die Kinesiologie ist weniger ein Therapie- als ein Testverfahren. Sie ist ein manueller Test der Muskelspannung unter Stresseinwirkung:

Wird der Körper mit für ihn unverträglichen Stoffen oder Maßnahmen konfrontiert, reagiert er reflexartig mit dem Zusammenziehen (= Verkürzung) von Muskelgruppen auf nur einer Körperseite. Durch die sich daraus spontan ergebende vorübergehende Differenz z.B. in der Länge beider Arme ist es möglich, die Verträglichkeit einzelner Substanzen oder auch die Stressresistenz der Organe zu testen.

Hierbei handelt es sich, wie bereits an anderer Stelle ausgeführt, um ein naturheilkundliches, nicht durch valide Studien abgesichertes Test- und Diagnoseverfahren.